Gesellschaftliche Verantwortung

In ihren Holzwerkstätten integrieren caritative Verbände Menschen mit Behinderungen ins Berufsleben.

Stöbern Sie durch unsere Mitglieder in der Kategorie Gesellschaftliche Verantwortung.

Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach

In der integrativen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach wohnen, arbeiten und feiern 450 Menschen mit und ohne Assistenzbedarf miteinander. In zwölf Werkstätten können sie einer Arbeit nachgehen, die ihnen Freude macht und deren Sinn sie mit Stolz erfüllt. Die Spielwaren aus der hauseigenen Holzwerkstatt sind so solide gebaut, dass sie wie in alten Zeiten über Generationen halten. Made in Germany – das ist für die Menschen in Lautenbach kein Werbeslogan, sondern ein Gütesiegel und gelebter Alltag.

Mensch-Ärger-Dich-Nicht aus Holz von Lautenbach
Ein Holzauto von Lautenbach


fagus

fagus steht für ein Angebot sinnvoller Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen, die sich durch handwerkliche Arbeit individuell weiterentwickeln und damit als wichtiger Teil der Gemeinschaft fühlen können. Durch ihre Arbeit entstehen hochwertige Holzspielzeuge, die in Form und Verarbeitung das Kind und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. So schafft fagus einen mehrfachen Gewinn für seine Mitarbeiter*innen, für Eltern und Kinder sowie für die Gesellschaft als Ganzes.

Ein Kind spielt mit einem Holz-LKW von fagus
Ein Mitarbeiter von fagus überprüft die Qualität der Holzspielwaren


Margarete Ostheimer GmbH

Seit mehr als 80 Jahren bringen Ostheimer Holzspielzeuge ein liebenswertes, schönes Abbild der Welt in die Kinderzimmer. Sie zeichnen sich aus durch ihre künstlerische Gestaltung und ihren hohen pädagogischen Wert. Jede Ostheimer Figur ist ein wertvolles Einzelstück, das in sorgfältiger, künstlerischer Handarbeit gefertigt ist. So entstehen Spielwelten, die der Kinderseele Raum zum phantasievollen, freien Spielen geben.

Holzspielzeug wird bei Ostheimer von Hand produziert
Holzfiguren von Ostheimer auf der Weide


BruderhausDiakonie

Bei den Bruderhaus Diakonie Werkstätten steht Teilhaben am Arbeitsleben im Vordergrund. Etwa 60 Menschen mit und ohne Behinderung finden in der Werkstatt Arbeit. Nachhaltigkeit und Qualität steht bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an oberster Stelle. Mit professionellen Maschinen und in liebevoller Handarbeit entstehen so Spielwaren, die höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen und in der ganzen Welt gefragt sind.

Holzspielzeug von Bruderhaus Diakonie
Ein Mitarbeiter von Bruderhaus überprüft Holzspielwaren


Lammetal GmbH

Bei der Lammetal GmbH wird hochwertiges, formschönes Holzspielzeug aus heimischen Hölzern gefertigt. In der Holzwerkstatt arbeitet das Fachpersonal auf Augenhöhe mit den Menschen mit Behinderung zusammen. Dank der Kreativität und Fantasie, dem handwerklichen Können und künstlerischen Geschick unserer Facharbeiter*innen und Mitarbeiter*innen sowie unseres umfangreichen Maschinenparks sind wir in der Lage, vielgestaltige Holzprodukte zu fertigen und zu bearbeiten.



Diakonie Pfingstweid

Die Diakonie Pfingstweid e.V. ist ein Träger der Behindertenhilfe im Bodenseekreis und bietet Menschen mit Unterstützungsbedarf Lebens-, Wohn-, Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten. Die in der Spielzeugmanufaktur handgefertigten Kinderspielzeuge aus Holz tragen den Prinzipien Ökologie, Fairness und Nachhaltigkeit Rechnung. In zahlreichen Fertigungsstationen entstehen vom Grobzuschnitt bis hin zur Montage Schritt für Schritt farbenfrohe und wertvolle Spielzeuge, die Kinderaugen zum Leuchten bringen.

Blick in die Holzspielwaren-Fertigung bei Pfingstweid
Balance-Spiel Wal aus Holz von Pfingstweid



Logo der Fachgruppe Holzspielzeug

gutesholzspielzeug.de

Fachgruppe Holzspielzeug e.V.
Sebastian Kornblum (Vorstand)
Am Felsenkeller 17
DE-31867 Lauenau

Kooperationen

Logo des Deutsche Verband der Spielwaren­industrie (DVSI)
Logo SOS-Kinderdorf